WER BIN ICH?

Im Wettbewerb, in Konkurrenz, im Rennen
ICH, ICH schreien wir!! 
Getrieben von Neu- Gier?
Doch ob wir das ICH kennen?
Bleibt zu benennen.

Was ist diese mysteriöse
Grösse?

Wäre ICH das Gefühl,
dann wäre ICH ganz schön volatil!
Einen Tag ein Engel,
Am Anderen ein Bengel,
Niedlich, lieblich, friedlich, herzlich
Oder lediglich leidlich, gar schädlich?
Karg oder stark, 
stumm und leise
Laut oder weise?
Nein diese Achterbahn
Scheint mir ein Wahn!

Vielleicht bin ICH die Gedanken?
Dann gehörte ICH wohl zu den Kranken:
Mal negativ, mal positiv, 
mal frei mal limitierend
Und selbst sabotierend
Binäre bis quinäre Logik – ein bisschen Potential, das tönt genial!?
Nein, ICH lass mich nicht beschränken,
Auf den Verstand, das bisschen denken!

Was gibts denn noch, wer bin ICH doch?
Job, Titel, Status, meine Hülle?
Oder ist das eher eine Hölle?
Meine Werke, mein Nachlass, meine Taten?
Ach das wär ja nur eine Identität auf Raten:
Die einen unten, die andern oben auf der Leiter
Nicht überzeugend, ich suche weiter.

Was bleibt noch übrig? Mein Wort!
Ist das vielleicht der Ort
an dem ICH wohne?
Vielleicht sogar throne?

Falls ja, wo wäre ICH wenn ICH schweige?
Wäre ICH dann feige?
Was ist mit den Stummen?
Wären das dann die Dummen?

Nein, das ist zu widersprüchlich
Andere Wege müssen führ’n zum ICH

Alles lauter Sackgassen,
die Krassen!

Schwer zu fassen.

Einfach los lassen.

Vertrauen fassen.

Du bist mehr,
So sehr!

Der lange Rede kurzer Sinn:

ICH BIN.

8.7.2021 – Simon Rilling


Leave a Reply