Konflikte in bewusste Schöpfung verwandeln – der Prozess

Momente des Konflikts sind großartige Gelegenheiten dein Bewusstsein zu schulen und deine Muster und Programme ins Rampenlicht zu rücken. Wichtig: Spannung ist großartig! Lass nicht zu, dass dein Autopilot Spannungen unbewusst auflöst indem er deine kompensierenden Handlungen ausführt. (Mehr dazu hier.) Wenn Du das zulässt, wirst du dein Leiden fortsetzen und das Muster wird die gleiche Konstellation mit neuem Anstrich wiederherstellen.

Es ist wichtig sich der Spannungen, Konflikte oder Dilemmas bewusst zu werden! Und die zugrunde liegenden Glaubenssätze, die sie erzeugen. Sobald du sie erkennst, kannst du einen Schritt zurücktreten und deinen Fokus dem zuweisen, was du / dein Höheres Selbst wirklich will! Die Wahrheit!

Der unten beschriebene Prozess ist ein unglaublich hilfreiches Werkzeug um sich bewusst zu machen, wo dein aktueller Fokus und deine Macht liegt (erinnerst Du dich an Nachrichtensatz A und B?), und dann den Fokus dorthin zu verlagern, wo DU ihn haben willst (Vision / Endresultat)!

Der Prozess

Satz A: Die Botschaft deines Unbewussten / Ego

  1. Konflikt oder Dilemma: Was ist das Problem mit dem Du konfrontiert bist?
  2. Was sind Deine egoistischen Gedanken: Hier geht es nicht um eine höhere Perspektive, sondern darum die negativen Gedanken auszugraben. (Wenn Du denkst, dass Du keine hast bist Du entweder ignorant oder nicht sehr bewusst).
  3. Welche Gefühle erlebst Du: (z.B. Scham, Wut, Ohnmacht…)
  4. Definition und Bedeutung von sich selbst, anderen und der Welt (schnell, spontan, ohne langes Nachdenken). Was bedeutet das?
    1. Selbst: Ich bin___
    2. Andere:
    3. Welt:
  5. Zugrunde liegende Annahme / limitierender Glaube: (z.B. Ich bin machtlos, ich bin unbedeutend…)
  6. Wo ist die Macht? Wie würdest Du damit umgehen oder damit fertig werden? Was ist Deine kompensierende Handlung? (z.B. Rückzug, Angriff…)
  7. Was ist das Endresultat, das du aus deinem Satz A (oben) erhälst bzw. erhalten würdest? Nehm die Emotion deiner Wunde auf und lass dich immer tiefer in diese Emotion (Schwingung) der “negativen” Wahrnehmung fallen. Welche Handlung wird durch diesen Gefühlszustand ausgelöst?

Indem du diese Schritte durchläufst, erkennst du dein Ego an und neutralisierst es. Und verhinderst, dass du kompensatorische Maßnahmen ergreifst um die Spannung dysfunktional zu lösen. Behalte die Spannung! Dies ist der erste Schritt um deinen Fokus & Macht auf die Zukunft zu übertragen, die Du tatsächlich erschaffen möchtest:

Satz B: Die Botschaft deines Höheren Selbsts

  1. Glaubst DU wirklich, was du dir selbst einredest? Was ist die Wahrheit über DICH?
  2. Was liebst du? Visualisiere das Endergebnis, das Du wirklich willst und ‘sei’ darin! Nimm dir Zeit dir vorzustellen, was du wirklich liebst und lass dich in diese Emotion (Schwingung) fallen.
    1. Wie fühlt sich das an?
    2. Welche Handlung wird von diesem Gefühlszustand angetrieben?
  3. Was ist die offensichtliche Schlussfolgerung und die zu ergreifende Handlung? (Hinweis: Es ist dein Satz B)
Herzlichen Glückwunsch! Wenn Du diesen Prozess durchläufst und Deine Macht auf Deinen Satz B überträgst macht das DEN Unterschied. Es setzt Dich buchstäblich frei! Vom unbewussten Opfer zum bewussten Schöpfer!

Jetzt ist es an der Zeit, das umzusetzen und zu handeln!

Denn Fokus schafft Realität.

PS: Wenn Dir der Kontext fehlt oder Du bei diesem Prozess Unterstützung brauchst, lade ich Dich zu unserer nächsten Veranstaltung 'Strukturelle Kreativität' ein oder mich hier zu kontaktieren!

Leave a Reply